Berlin (dpa) - Die Spitzen von CDU und CSU wollen das Kindergeld im Fall eines Wahlsieges um 25 Euro pro Kind anheben. Darauf einigte sich eine Runde um Kanzlerin Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer bei letzten Verhandlungen über das gemeinsame Wahlprogramm. Das erfuhr die dpa nach den Beratungen. Der Kinderfreibetrag soll in zwei Schritten bis zum Grundfreibetrag für Erwachsene angehoben werden. Auch im Wahlprogram: milliardenschwere Steuerentlastungen sowie Verbesserungen für Familien, Polizisten und Arbeitslose. CDU und CSU wollen ihr Wahlprogramm heute in Berlin beschließen.