Berlin (AFP) Der Sozialverband VdK erwartet nach der Bundestagswahl im September einen Kurswechsel in der Sozialpolitik. Die Organisation präsentierte am Mittwoch unter dem Motto "Soziale Spaltung stoppen" einen Forderungskatalog zur Rente, dem Gesundheitswesen und der Steuerpolitik. Nach den Vorstellungen des Verbandes soll das Niveau der gesetzlichen Rente nicht unter 48 Prozent sinken, außerdem müsse es eine Angleichung bei der Mütterrente geben.