Berlin (AFP) Die wegen einer ausschweifenden Party von ihrem Einsatz beim G20-Gipfel in Hamburg abgezogenen Polizisten aus Berlin kommen ungeschoren davon. Es bestünden "keine Anhaltspunkte für ein disziplinarwürdiges Verhalten", erklärte Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt. "An den Vorwürfen gegen unsere in Bad Segeberg untergebrachten Einsatzeinheiten bleibt im Ergebnis kritikwürdiges Verhalten einiges Einsatzkräfte außerhalb des Dienstes übrig (Lärm, Urinieren auf dem Unterkunftsgelände)."