Hamburg (dpa) - Die beispiellose Eskalation der Gewalt bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg hat für Entsetzen in Deutschland gesorgt. Er sei schockiert und fassungslos, sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nach Gesprächen mit Einsatzkräften und Bürgern. Innensenator Andy Grote räumte ein, dass die Sicherheitskräfte trotz langer Vorbereitungen auf den G20-Gipfel von der Brutalität der Proteste überrascht wurden. Die Geschädigten sollen schnelle Hilfe erhalten. Für die Täter verlangte Hamburgs Regierungschef Olaf Scholz "sehr hohe Haftstrafen".