Riederich (dpa) - Bei einem Messerangriff auf einer Hochzeit in Baden-Württemberg ist ein 30-Jähriger tödlich verletzt worden. Der 35-jährige Tatverdächtige, der zunächst geflüchtet war, sitzt in U-Haft. Das Motiv der Tat am Samstag in Riederich liegt laut Polizei wohl in jahrelangen Streitigkeiten zwischen den aus Mazedonien stammenden Familien der beiden Beteiligten. Gegen den 35-Jährigen wird wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes ermittelt. Dem Messerangriff soll ein Streit zwischen den beiden Männern vorausgegangen sein.