Berlin (AFP) Die Bundesregierung hat Journalisten die Zugangserlaubnis zum G20-Gipfel nach eigenen Angaben allein auf Grundlage von Erkenntnissen deutscher Behörden entzogen. Das teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Dienstag mit. Es habe Sicherheitsbedenken gegen 32 Medienvertreter gegeben.