Berlin (AFP) SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat EU-Partnern, die sich einer Solidarität bei der Aufnahme von Flüchtlingen verweigern, erneut mit Sanktionen gedroht. "Wer keine Flüchtlinge aufnimmt, der kann auch kein Geld aus dem EU-Haushalt mehr bekommen", sagte Schulz am Dienstag dem Südwestrundfunk. Die Verweigerung von Solidarität müsse finanzielle Konsequenzen haben.