Budapest (SID) - Einen Tag nach der Niederlage im gemischten Duett haben Russlands Synchronschwimmerinnen bei der WM in Budapest ihr drittes Gold gewonnen. In der Technischen Kür des Team-Wettbewerbs setzten sich die haushohen Favoritinnen mit 96,0109 Punkten vor China (94,2165) und Japan (93,1590) durch. Das deutsche Team hatte im Vorkampf auf Platz 14 den Einzug ins Finale verpasst.