Breslau (SID) - Was steht an?

Die World Games in Breslau/Polen, eine Multisport-Veranstaltung der nichtolympischen Sportarten. Ausrichter ist der internationale Verband für Weltspiele (IWGA), die Schirmherrschaft übernimmt das Internationale Olympische Komitee (IOC).

Wann geht es los?

Am 20. Juli findet die Eröffnungsfeier statt, die World Games dauern bis zum 30. Juli und werden stets ein Jahr nach den Olympischen Spielen ausgetragen. 2017 werden die Weltspiele zum insgesamt zehnten Mal veranstaltet, 1989 (Karlsruhe) und 2009 (Duisburg) wurden sie in Deutschland ausgerichtet. 

Welche Sportarten sind vertreten?

Es wird ein bunter Mix. Traditionelles wie Karate, Sumo und Tauziehen gehört ebenso zum Programm wie die Trendsportarten Inline Speedskating und Wasserski. Insgesamt sind die Wettbewerbe in die sechs Kategorien Artistik und Tanzsport, Ball-, Kampf-, Kraft-, Präzisions- und Trendsport unterteilt. Hinzu kommen vier Einladungssportarten, diesmal u.a. Football.

Haben die World Games einen sportlichen Wert?

Selbstverständlich. Die Weltspiele sind für die Teilnehmer ebenso bedeutend wie die Olympischen Spiele für einen Leichtathleten. Wie auch bei Olympia werden in allen Wettbewerben Medaillen vergeben. Insgesamt stehen während der zehn Wettkampftage rund 170 Entscheidungen an.

Welche bekannten Sportler sind dabei?

Echte Stars, wie bei den Olympischen Spielen, sind nicht mit dabei. Die World Games definieren sich über die Besonderheiten der (Rand)-Sportarten, nicht über bekannte Gesichter. Snooker-Fans dürfte Allister Carter ein Begriff sein, im Squash geht der Weltranglistenachte Ramy Ashour an den Start. Aus deutscher Sicht ist Lisa Unruh mit dem nichtolympischen Feldbogen dabei. Sie gewann bei den Olympischen Spielen in Rio Silber mit dem Recurvebogen. 

Wie viele Teilnehmer kommen?

Insgesamt werden mehr als 3500 Sportlerinnen und Sportler aus 111 Nationen teilnehmen, davon 134 Deutsche. Diese decken 23 der 27 offiziellen Wettkampfsportarten ab. Hinzu kommen 52 deutsche Starter, die an drei der vier Einladungssportarten teilnehmen (45 davon beim Football). Deutschland stellt die fünftgrößte Mannschaft.

Wo kann man die Veranstaltung live verfolgen?

Wenn nicht live vor Ort in Breslau, dann zumindest am TV-Gerät: Sport1 berichtet umfassend von den World Games, bis zu 90 Live-Stunden werden im Free-TV übertragen. Zwei Moderatoren senden täglich live, hinzu kommen zehn Kommentatoren und Experten. Zusätzlich gibt es einen kostenlosen Livestream auf Sport1.de. Auch in den sozialen Medien will der TV-Sender umfangreich berichten.