Salt Lake City (SID) - Daniel Theis hat als zwölfter deutscher Basketballer einen Vertrag in der nordamerikanischen Profiliga NBA unterschrieben. Der 25-Jährige wechselt zu Rekordmeister Boston Celtics und ist nach dem gleichaltrigen Maximilian Kleber (Dallas Mavericks) der zweite Spieler, der in diesem Sommer den Sprung geschafft hat.

Den Anfang machte Frido Frey im Gründungsjahr der Liga 1946 bei den New York Knicks. Dirk Nowitzki spielt seit 1998 für Dallas und wurde 2011 als erster und bislang einziger Deutscher NBA-Champion.

Chris Kaman (2003-2016) und Shawn Bradley (1993-2005) wurden jeweils eingebürgert, um für die deutsche Nationalmannschaft spielberechtigt zu sein. Beide sind gebürtige US-Amerikaner. - Die deutschen NBA-Profis in der Übersicht:

Frido Frey: New York Knicks (1946/47)

Uwe Blab: Dallas Mavericks (1985-1989), Golden State Warriors (1989/90), San Antonio Spurs (1989/90)

Christian Welp: Philadelphia 76ers (1987-1989), San Antonio Spurs (1989/90), Golden State Warriors (1989/90)

Detlef Schrempf: Dallas Mavericks (1985-1989), Indiana Pacers (1989-1993), Seattle SuperSonics (1993-1999), Portland Trail Blazers (1999-2001)

Dirk Nowitzki: Dallas Mavericks (seit 1998)

Dennis Schröder: Atlanta Hawks (seit 2013)

Tim Ohlbrecht: Houston Rockets, Philadelphia 76ers (2013)

Elias Harris: Los Angeles Lakers (2013)

Tibor Pleiß: Utah Jazz, Philadelphia 76ers (2015-2016)

Paul Zipser: Chicago Bulls (seit 2016)

Maximilian Kleber: Dallas Mavericks (ab 2017)

Daniel Theis: Boston Celtics (ab 2017)