Berlin (SID) - Wasserspringer Patrick Hausding hat seine zweite Medaille bei der WM in Budapest gewonnen. Nach insgesamt sechseinhalb Wettkampfstunden sprang der Olympiadritte vom 3-m-Brett mit 526,15 Punkten zu Silber. Am Montag hatte der Berliner im letzten gemeinsamen Finale mit seinem Turm-Synchronpartner Sascha Klein Bronze geholt.

Hausding, der sich das Edelmetall vor allem dank eines überragenden Viereinhalb-Vorwärtssaltos im vorletzten Durchgang verdiente, musste sich lediglich dem Chinesen Xie Siyi um knapp 21 Punkte geschlagen geben. Dritter wurde der Russe Ilja Sacharow.

Hausding sicherte dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) die erste WM-Medaille vom 3-m-Brett seit 26 Jahren. Damals war der Münchner Albin Killat in Perth auf Rang drei gesprungen. Mit Hausdings zwei Medaillen hat das deutsche Wassersprungteam seine interne Zielvorgabe für die Titelkämpfe in der Duna Aréna bereits erfüllt. Bei der WM vor zwei Jahren in Kasan waren Hausding und Co. noch komplett leer ausgegangen.