Jerusalem (dpa) - Bei einer Messerattacke in einer Siedlung im Westjordanland sind am Abend drei Israelis getötet worden. Der palästinensische Angreifer sei in ein Wohnhaus in der Ortschaft Neve Zuf bei Ramallah eingedrungen und habe dort vier Menschen mit einem Messer angegriffen, teilte eine israelische Armeesprecherin mit. Er sei durch Schüsse außer Gefecht gesetzt worden. Bei Unruhen in Jerusalem und im Westjordanland waren zuvor drei Palästinenser getötet und rund 400 weitere verletzt worden. Die Konfrontationen folgten auf einen Streit um den Tempelberg in Jerusalem.