Istanbul (dpa) - Mehr als 250 Tage nach ihrer Inhaftierung hat in Istanbul der Prozess gegen zahlreiche Mitarbeiter der regierungskritischen türkischen Zeitung "Cumhuriyet" begonnen. Zum Prozessauftakt überprüfte das Gericht die Personalien der "Cumhuyriet"-Angeklagten, die sich wegen angeblicher Unterstützung von Terrororganisationen verantworten müssen. Angeklagt sind 17 Mitarbeiter des Blattes - unter anderem auch der ehemalige Chefredakteur Can Dündar. Dündar lebt im Exil in Deutschland.