Moskau (AFP) Der Kreml hält die geplanten neuen Sanktionen der USA gegen Russland für "schädlich" für beide Länder. "Wir halten es für kontraproduktiv und schädlich für die Interessen beider Länder, die Sanktionsrhetorik fortzuführen", sagte der Sprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin, Dmitri Peskow, am Montag in Moskau. Am Samstag hatte sich das US-Repräsentantenhaus darauf geeinigt, dass bei einer Abstimmung am Dienstag auch über neue Russland-Sanktionen entschieden werden soll.