Washington (AFP) Trotz der verbalen Attacken von US-Präsident Donald Trump will Justizminister Jeff Sessions weiter im Amt bleiben. Die Äußerungen Trumps seien "gewissermaßen schmerzlich", sagte Sessions am Donnerstag (Ortszeit) dem US-Sender "Fox News" während eines Besuchs in El Salvador. Der Präsident sei jedoch ein "starker Anführer" und habe das überwältigende Verlangen, dass "wir alle unsere Jobs erledigen", sagte Sessions weiter. "Das beabsichtige ich zu tun", fügte er hinzu.