Amsterdam (SID) - Die deutschen Hockey-Frauen haben bei der EM in Amsterdam auch ihr drittes Gruppenspiel gewonnen und ziehen als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Am Dienstag setzte sich das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders mit 5:1 (2:1) gegen Irland durch. Nach den Siegen gegen Schottland (4:1) und Olympiasieger England (1:0) hatte der Olympiadritte das Ticket für die Runde der besten Vier schon vor dem letzten Gruppenspiel sicher.

"Das ist eine sehr stabile Mannschaft. Es war eine sehr überzeugende Vorstellung mit ganz vielen bockstarken Phasen", sagte Mülders, der schon den Blick nach vorne richtete: "Die Leistung von heute reicht aber noch nicht für eine Medaille."

Nike Lorenz brachte die deutschen Damen gegen Irland schon in der ersten Minute in Führung. Franzisca Hauke (23.) erhöhte noch vor der Pause, doch den Irinnen gelang umgehend der Anschlusstreffer. Es dauerte bis zum vierten Viertel, ehe Pia-Sophie Oldhafer (50.), Cécile Pieper (51.) und Charlotte Stapenhorst (54.) binnen vier Minuten für die Entscheidung sorgten.

Im Halbfinale treffen die deutschen Damen am Donnerstag (17.00 Uhr) auf Belgien, das sich im direkten Duell gegen den Konkurrenten Spanien mit 2:1 durchsetzte. Den Sieg in der Gruppe A machten am Abend die Niederlande mit einem 10:0 gegen Tschechien perfekt. Die Gastgeberinnen treffen in ihrem Vorschlussrundenspiel in einer Neuauflage des Rio-Endspiels auf England.

Für die deutschen Herren geht es am Mittwoch im letzten Spiel gegen Polen (12.30 Uhr/Sport1) um den Einzug ins Halbfinale und den Gruppensieg.