Washington (AFP) Pakistan droht nach den Worten von US-Außenminister Rex Tillerson aufgrund seiner ambivalenten Haltung gegenüber den Taliban seinen Status als privilegierter Verbündeter der USA zu verlieren. Sollte Islamabad seine Position zu den zahlreichen terroristischen Organisationen auf pakistanischem Boden nicht ändern, habe Washington mehrere "Druckmittel" an der Hand, sagte Tillerson am Dienstag vor der Presse in Washington. Kürzung der Hilfen, Strafmaßnahmen oder Aberkennung des Privilegiertenstatus - all das sei "auf dem Tisch".