Göteborg (SID) - Der dreimalige Weltcupsieger Marcus Ehning ist bei der EM in Göteborg seiner Verantwortung als Leitwolf des jungen deutschen Springreiter-Teams gerecht geworden. Im Zeitspringen ritt Ehning mit seinem Wallach Pret a Tout als Einziger aus der Equipe von Bundestrainer Otto Becker eine Nullrunde und belegte am Ende Platz zwei. Schneller war nur der Schwede Peder Fredricson mit All In.

Vor Ehning hatten die beiden EM-Debütanten Maurice Tebbel mit Chacco's Son und Laura Klaphake mit Catch me if you can jeweils zweimal gepatzt, sie landeten auf den Plätzen 59 (Tebbel) und 65 (Klaphake) unter 80 Reitern. Philipp Weishaupt mit Convall leistete sich einen Abwurf und wurde 13.

Während Ehning damit allerbeste Voraussetzungen für das Einzelfinale der besten 25 Reiter am Sonntag hat, geht Deutschland auf Platz sieben unter 16 Teams mit bereits 11,52 Fehlerpunkten in den ersten Umlauf des Nationenpreises am Donnerstag. Es führt die Schweiz mit 5,15 Punkten vor Olympiasieger Frankreich (6,78) und Gastgeber Schweden (7,21).