Berlin (AFP) Vor der am Montag beginnenden dritten Brexit-Verhandlungsrunde zwischen der Europäischen Union und Großbritannien hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) eindringlich Fortschritte angemahnt. "Die Unternehmen benötigen Planungssicherheit", sagte DIHK- Präsident Eric Schweitzer am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Bislang habe der Brexit bei den deutschen Firmen, die in Großbritannien etwa 400.000 Menschen beschäftigten, vor allem für Unsicherheit gesorgt.