New York (SID) - French-Open-Rekordsieger Rafael Nadal hat trotz anfänglicher Probleme locker die zweite Runde der US Open in New York erreicht. Der topgesetzte Spanier bezwang an einem verregneten Dienstag den Serben Dusan Lajovic mit 7:6 (8:6), 6:2, 6:2. Im ersten Satz lag Nadal mit 3:5 zurück.

"Der Beginn war schwierig, mein Gegner hat kaum Fehler gemacht und die Kontrolle bei den Punkten übernommen", sagte Nadal, der unter dem geschlossenen Dach des Arthur-Ashe-Stadiums spielte: "Dadurch hört man eine Menge Krach. Am Anfang ist das wirklich befremdlich, aber man gewöhnt sich daran." In die größte Tennis-Arena der Welt passen 23.771 Zuschauer.

Nach 2:16 Stunden verwandelte der 31-jährige Nadal seinen ersten Matchball und darf weiter von seinem dritten Flushing-Meadows-Titel nach 2010 und 2013 träumen. Im Halbfinale droht allerdings ein Duell mit seinem Dauerrivalen Roger Federer (Schweiz/Nr. 3).

Die beiden Superstars sind die Topfavoriten auf den Sieg im Big Apple. Auch weil beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres fünf der Top-11-Spieler wegen Verletzungen fehlen - darunter Titelverteidiger Stan Wawrinka (Schweiz) und Novak Djokovic (Serbien).