Basel/Nürnberg (dpa) - Ohne rasches Umsteuern fehlen der deutschen Wirtschaft nach Einschätzung von Arbeitsmarkt- und Bevölkerungsforschern langfristig viele Fachkräfte. Bis zum Jahr 2030 könnte sich die Zahl der fehlenden Facharbeiter, Techniker, Forscher und medizinischen Fachkräfte auf bis zu 3 Millionen belaufen und bis 2040 gar auf 3,3 Millionen. Das geht aus einer Studie des Basler Forschungsinstitut Prognos hervor. Politik und Wirtschaft verfügten aber über die "passenden Maßnahmen", um dies rechtzeitig zu verhindern, betonen die Forscher.