Berlin (dpa) - Das Ringen um die Zukunft der insolventen Air Berlin geht heute in eine neue Runde. Das Management der Fluggesellschaft empfängt in Berlin zum ersten Mal den Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl, der Air Berlin komplett übernehmen möchte. Wöhrl hat aber noch kein konkretes Kaufangebot vorlegt und die Bieterfrist endet am 15. September. Am Nachmittag will sich Ryanair-Chef Michael O'Leary bei einer Pressekonferenz in die Debatte um die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft einschalten. Nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums will auch Ryanair Air Berlin kaufen.