Riad (dpa) - Die muslimische Pilgerreise Hadsch ist nach Angaben saudischer Behörden ohne Zwischenfälle zu Ende gegangen. Mehr als zwei Millionen Muslime hätten an der Wallfahrt teilgenommen, sagte der Gouverneur der Region Mekka, Prinz Khalid Al-Faisal. Er danke den Pilgern, die zum Erfolg der Hadsch beigetragen hätten, zitierte ihn die staatliche Nachrichtenagentur SPA. Es seien weder Sicherheits- noch Gesundheitsprobleme gemeldet worden. In den vergangenen Jahren war es häufiger zu Problemen und Unfällen gekommen. Vor zwei Jahren wurden über 700 Pilger bei einer Massenpanik zu Tode gedrückt.