Beirut (AFP) Bei Kämpfen zwischen syrischen Regierungstruppen und der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien sind laut Aktivisten binnen 24 Stunden mehr als 150 Kämpfer getötet worden. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag mitteilte, wurden bei den Kämpfen in und um die Stadt Ukajribat in der Provinz Hama etwa 120 IS-Dschihadisten getötet, auf der Gegenseite starben demnach mindestens 35 Kämpfer.