Berlin (AFP) Im Streit um Sammelklagen für deutsche Autofahrer hat Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erneut eine Verweigerungshaltung vorgeworfen. "Die Musterfeststellungsklage könnte längst im Gesetz stehen, wenn CDU und CSU nicht jede fachliche Debatte verweigert hätten", erklärte Maas am Montag in Berlin. Der Vorschlag seines Hauses liege seit Ende vergangenen Jahres auf dem Tisch. "Echte inhaltliche Anmerkungen hatte das Kanzleramt nicht."