Abensberg (AFP) Im niederbayerischen Abensberg haben sich die Parteien knapp drei Wochen vor der Bundestagswahl am Montag einen Schlagabtausch geliefert. Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach dem Fernsehduell mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warf SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz der Kanzlerin Rückwärtsgewandtheit vor. "Es gibt jemanden, der will die Vergangenheit verwalten, das ist Angela Merkel - es gibt jemanden, der will die Zukunft gestalten, der heißt Martin Schulz", sagte Schulz in seiner Bierzeltrede.