Berlin (AFP) Sie reizen Augen und Atemwege und gefährden vor allem Menschen in Ballungsgebieten: Stickstoffoxide, kurz NOx, sorgen in vielen deutschen Städten für schlechte Luft. Zwar gibt es für die gasförmigen Verbindungen auch natürliche Quellen. In der Stadt ist dem Umweltbundesamt zufolge aber hauptsächlich der Straßenverkehr für den NOx-Ausstoß verantwortlich - vor allem durch Diesel-Fahrzeuge, die dort 60 Prozent der Stickoxid-Emissionen verursachen.