Mannheim (AFP) Ein Turban tragender Anhänger der Sikh-Religion hat nicht zwingend Anspruch auf eine Befreiung von der Helmpflicht beim Motorradfahren. Das entschied der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg in Mannheim in einem am Montag veröffentlichten Urteil (Az. 10 S 30/16). Die beklagte Stadt Konstanz sei wegen der Religionsfreiheit nicht gezwungen, dem Sikh eine Ausnahmegenehmigung zu bewilligen.