Dortmund (SID) - Fußball-Nationalspieler Marco Reus (28) fehlt nach seiner Kreuzband-Verletzung wie erwartet im Champions-League-Aufgebot von Borussia Dortmund und wird dem deutschen Pokalsieger damit frühestens bei einem möglichen Einzug in die K.o.-Runde zur Verfügung stehen. Dies geht aus der Kaderliste hervor, welche die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Montag veröffentlichte.

Reus hatte im Pokalendspiel Ende Mai gegen Eintracht Frankfurt (2:1) einen Teilriss des rechten Kreuzbandes erlitten, Anfang August begann er mit seinem Reha-Programm. Der BVB, der in der Königsklasse in der Gruppenphase auf Real Madrid, Tottenham Hotspur sowie Apoel Nikosia trifft, plant mit Reus ab dem Frühjahr 2018. Für die K.o.-Runde könnte Dortmund seinen Offensivspieler nachmelden.