Moskau (AFP) Bei der Offensive gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) im Osten Syriens sind zwei russische Soldaten durch Artilleriefeuer getötet worden. Der Vorfall habe sich in der Nähe der umkämpften Stadt Deir Essor ereignet, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau am Montag laut Agenturberichten mit. Das Moskauer Ministerium machte "Terroristen" des IS für den Angriff verantwortlich.