Bonn (AFP) Angesichts des herannahenden Hurrikans "Irma" bereitet sich die Hilfsorganisation Care im bitterarmen Haiti auf Nothilfemaßnahmen vor. In dem karibischen Inselstaat würden Trinkwasser, Lebensmittel und Zeltplanen für Notunterkünfte bereit gestellt, erklärte Care am Mittwoch in Bonn. Haiti kämpfe immer noch mit den Auswirkungen von Hurrikan "Matthew", durch den im Oktober vergangenen Jahres im Süden des Landes mehr als 500 Menschen ums Leben gekommen waren. Auch "Irma" könne nun "schwerwiegende Schäden anrichten".