Düsseldorf (SID) - Timo Bolls Finalteilnahme bei den Czech Open in Prag hat sich auch in der Tischtennis-Weltrangliste ausgezahlt. Der Rekordeuropameister aus Düsseldorf verbesserte sich um eine Position und wird im neuen Ranking auf Position sechs geführt. Die nationale Nummer eins bleibt jedoch Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg), der weiter als Nummer vier geführt wird.

Das "Podium" wird nach wie vor von China dominiert. Branchenführer ist unverändert Olympiasieger und Weltmeister Ma Long vor seinen Teamkameraden Fan Zhendong und Xu Xin.

Bei den Frauen liegen sogar vier Chinesinnen vorn, die Nummer eins ist weiter Olympiasiegerin und Weltmeisterin Ding Ning. Einzige Deutsche in den Top 10 bleibt als Neunte die Berlinerin Han Ying, die 2016 bei Olympia in Rio Silber mit der deutschen Mannschaft gewonnen hatte.