Washington (AFP) Mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 295 Stundenkilometern ist der Hurrikan "Irma" in der Karibik auf Land getroffen. Das Auge des Sturms erreichte die zu den Kleinen Antillen gehörende Insel Barbuda am Mittwoch um 02.00 Uhr morgens (08.00 MESZ), wie das Nationale Hurrikanzentrum (NHC) der USA mitteilte. Der Sturm der höchsten Hurrikan-Kategorie fünf bewegte sich weiter nach Nordwesten in Richtung Virgin Islands und Puerto Rico.