Berlin (AFP) SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel hält nach der schweren Wahlniederlage vom Sonntag "einen Neustart in der Sozialdemokratie" für erforderlich. Nach den Niederlagen bei den zurückliegenden Bundestagswahlen sei "nicht hinreichend hingeschaut" worden, sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag weiter im ZDF-Morgenmagazin. Dabei sehe er es als eine zentrale Aufgabe, verloren gegangenes Vertrauen wieder aufzubauen und "Glaubwürdigkeitsfragen zu lösen".