Konstanz (AFP) Im Fall der Gift-Erpressung in Baden-Württemberg stufen die Behörden den festgenommenen Verdächtigen als Einzeltäter ein. Vertreter von Polizei und Staatsanwaltschaft sagten am Samstag in Konstanz, sie seien "der festen Auffassung", dass es sich bei dem Mann um den Täter handele. Hinweise auf einen oder mehrere mögliche Mittäter gebe es derzeit nicht.