Frankfurt/Main (AFP) Die Deutsche Börse wirbt um Kunden für eine "europäische Alternative" zu London im Geschäft mit Zinsprodukten. Wie die Tochterfirma Eurex Clearing am Montag bekanntgab, soll ein neues Partnerschaftsprogramm Händler und Endkunden für sogenannte "Zins-Swaps" zusammenbringen. Mit diesen Geschäften können sich Firmen gegen Zinsrisiken absichern. Eurex-Chef Eric Müller erklärte, die Initiative bedeute mehr Wettbewerb und Preistransparenz.