Luxemburg (AFP) Trotz des Regierungswechsels in den Niederlanden will Frankreich an Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem bis zum Ende seines Mandats im Januar festhalten. Der bisherige niederländische Finanzminister sei "ein sehr guter Präsident" der Gruppe der Euro-Staaten, sagte der französische Finanzminister Bruno Le Maire am Montag in Luxemburg. Er unterstütze Dijsselbloems Wunsch, bis zum Auslaufen seines Mandats Anfang kommenden Jahres im Amt zu bleiben. Dies sei "die praktischste und vernünftigste Option".