Kinshasa (AFP) Rebellen haben bei einem Angriff auf einen Stützpunkt der UN-Mission in der Demokratischen Republik Kongo (Monusco) einen Blauhelmsoldaten getötet. Zwölf weitere UN-Soldaten seien bei der Attacke am Montag in der östlichen Provinz Nord-Kivu verletzt worden, teilte die Monusco mit. Die UN-Mission machte die von muslimischen Ugandern dominierte Rebellengruppe Allierte Demokratischen Kräfte (ADF) für den Angriff verantwortlich.