Hannover (AFP) Der parlamentarische Geschäftsführer der Unions-Bundestagsfraktion, Michael Grosse-Brömer (CDU), hat die Wahlniederlage seiner Partei in Niedersachsen mit der fehlenden Wechselstimmung in dem Bundesland begründet. Er zollte zugleich dem Wahlsieger SPD mit Ministerpräsident Stephan Weil seinen Respekt. Weil habe "den klaren Regierungsauftrag", sagte Grosse-Brömer. Er verwies zugleich darauf, dass die rot-grüne Landesregierung abgewählt worden sei.