Bischkek (AFP) Bei der Präsidentschaftswahl im zentralasiatischen Kirgistan ist der Favorit des scheidenden Staatschefs als eindeutiger Sieger hervorgegangen. Teilergebnissen der Wahlkommission zufolge erreichte der 58-jährige Ex-Regierungschef Sooronbai Scheenbekow bereits im ersten Durchgang am Sonntag eine absolute Mehrheit von rund 54 Prozent der Stimmen. Sein größter Rivale, der 47-jährige Oligarch Omurbek Babanow, kommt demnach auf knapp 33 Prozent.