Berlin (AFP) Für den Familiennachzug von Kriegsflüchtlingen hat sich der FDP-Politiker Stefan Ruppert ausgesprochen. Er wies in der "Frankfurter Rundschau" (Donnerstagsausgabe) darauf hin, dass etwa Flüchtlinge aus Syrien wegen der Lage dort voraussichtlich "für einen längeren Zeitraum" in Deutschland bleiben würden. Dann müsse auch die Ehefrau oder der Ehemann dabei sein dürfen.