Luxemburg (AFP) Eine einheitliche Mindestgröße für weibliche und männliche Polizeibewerber kann eine unerlaubte Diskriminierung sein. Dies entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Mittwoch in einem Urteil, in dem es um die Klage einer Bewerberin in Griechenland ging. Demnach ist eine Auswahl nach körperlicher Eignung für die Polizeiarbeit legitim. Es gebe aber Verfahren, die Frauen weniger benachteiligten. (Az. C-409/16)