Würzburg (AFP) Hoher Aufwand für einen nächtlichen Einbruch: Rund hundert Meter Kabel haben drei unbekannte Täter in Würzburg verlegt, um einen Winkelschleifer mit Strom zu versorgen und anschließend mit dem Gerät in einer Elektrofachmarkt einzubrechen. Das aus mehreren Kabeltrommeln zusammengesteckte Stromkabel schlossen die Kriminellen in einer benachbarten Gartenhütte an, wie die Polizei am Mittwoch weiter mitteilte.