Paris (AFP) Das französische Parlament hat das neue Anti-Terror-Gesetz besiegelt, das den Behörden auf Dauer Sonderbefugnisse gibt. Nach der Nationalversammlung stimmte am Mittwoch auch der Senat in Paris zu. Staatschef Emmanuel Macron rief zu einer harten Anwendung der neuen Vorgaben auf, die am 1. November in Kraft treten.