Bagdad (AFP) Die irakischen Regierungstruppen haben bei ihrer zweitägigen Offensive gegen die Kurden im Nordirak nach eigenen Angaben ihre Ziele erreicht. "Die Sicherheit in Gebieten von Kirkuk wurde wieder hergestellt", teilte das Gemeinsame Einsatzkommando der irakischen Zentralregierung am Mittwoch mit. So würden mehrere Ölfelder bei Kirkuk wieder kontrolliert. In verschiedenen Teilen der Provinz Dijala sowie in Gebieten der Niniveh-Ebene seien wieder Truppen stationiert worden.