Wien (AFP) Nach ihrem Wahlerfolg in Österreich beansprucht die rechtspopulistische FPÖ bei einer Regierungskoalition mit dem Wahlsieger ÖVP das Innenministerium für sich. Für ihn gebe es mehrere rote Linien, sagte FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache am Mittwoch in Wien auf seiner ersten Pressekonferenz seit der Wahl. Seine Partei werde nicht in eine Regierungskoalition mit der konservativen ÖVP eintreten, wenn sie nicht das Innenministerium erhalte.