Berlin (SID) - Olympiasiegerin Kristina Vogel ist erfolgreich in die Bahnrad-EM in Berlin gestartet. In der Teamsprint-Qualifikation zog die 26-Jährige an der Seite von Pauline Grabosch (beide Erfurt) mit der Bestzeit von 32,652 Sekunden in die erste Runde am Abend ein. Dort wird Vogel neben ihrer langjährigen Weggefährtin Miriam Welte (Kaiserslautern) ins Rennen gehen. Die Olympiasiegerinnen von 2012 peilen ihren ersten gemeinsamen EM-Titel an.

Im Teamsprint der Männer qualifizierte sich das deutsche Trio Maximilian Levy (Berlin), Robert Förstemann (Greiz) und Joachim Eilers (Chemnitz) in 43,573 Sekunden.

Der Wettkampftag auf dem neu verlegten Holz-Oval im Velodrom an der Landsberger Allee hatte mit einer Schrecksekunde für die deutschen Starterinnen begonnen. Der Vierer um die frühere Straßen-Weltmeisterin Lisa Brennauer, der in der Qualifikation am Mittwoch einen deutschen Rekord (4:25,355 Minuten) aufgestellt hatte, stürzte im Erstrundenduell mit Großbritannien.

Brennauer hatte in der Kurve das Hinterrad von Gudrun Stock touchiert und eine Kettenreaktion ausgelöst, Brennauer kühlte noch lange nach dem Rennen eine Schwellung im Gesicht mit einem Eisbeutel. "Es geht mir gut. Klar, ich habe ein bisschen Schmerzen, aber es ist alles okay", sagte Brennauer.

Der Männer-Vierer zog in der ersten Runde in 3:57,676 Minuten gegen Titelverteidiger Frankreich den Kürzeren, hat am Abend im Duell mit Russland aber noch die Chance auf Bronze.