Berlin (AFP) Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier will bei seinem Moskau-Besuch einer weiteren Entfremdung zwischen Russland und Deutschland entgegenwirken. Vor der Reise am Mittwoch sagte Steinmeier der russischen Zeitung "Kommersant", es gehe ihm darum, "Wege aus der Negativspirale von Konfrontation, Vertrauensverlust und gegenseitigen Vorwürfen zu finden". Allerdings mache er sich keine Illusionen. Ein einzelner Besuch könne "Misstrauen und politische Spannungen" zwischen beiden Ländern nicht unmittelbar ändern.