Berlin (AFP) Nach einem ZDF-Bericht über die Vermittlung von Flüchtlingen in die Prostitution durch Securitymitarbeiter haben sich freiwillige Helfer eines betroffenen Berliner Flüchtlingsheims entsetzt gezeigt. Mit einzelnen Mitarbeitern des Sicherheitsdiensts sei die Zusammenarbeit teils schwierig gewesen und "entsprechend kritisiert" worden, erklärte die Gruppe Freiwillige helfen im Rathaus Wilmersdorf am Mittwoch. Der Bericht mache aber "deutlich, dass das Fehlverhalten der Security unter Umständen weit über das Kritisierte hinausgeht".