Berlin (AFP) Zwei Trainer einer Berliner Jugendfußballmannschaft haben sich am Mittwoch wegen sadistischer und sexuell missbräuchlicher Methoden im Umgang mit ihren Spielern vor dem Amtsgericht Tiergarten verantworten müssen. Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden 26-Jährigen sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen, Beleidigung, gefährliche Körperverletzung und Nötigung vor. Ob der Prozess am Mittwoch abgeschlossen werden kann, blieb nach Angaben einer Gerichtssprecherin zunächst offen.